Start » Gemeinde » Pressemitteilungen

Flüchtlinge aus der Espachhalle endlich in neues Domizil bei der Wasenmühle umgezogen

Nach vielen baulich und organisatorisch bedingten Verzögerungen sind die Flüchtlinge mehr als drei Monate später als ursprünglich geplant am vergangenen Montag endlich von der Notunterkunft Espachhalle in ihr neues "Heim" bei der ehemaligen Wasenmühle umgezogen. Im Gegensatz zu den nur notdürftig mit Holzparavents abgetrennten Schlafkabinen in der Espachhalle, in denen die jungen Männer zu acht seit April letzten Jahres gelebt hatten, sind sie nun in dem in Containerbauweise errichteten Camp nur noch zu zweit in den knapp 15 m² großen Zimmern untergebracht. Für die Bewohner bedeutet dies eine deutliche Verbesserung ihrer Wohnsituation.
 
Wie die meisten Sammelunterkünfte ist auch diese mit einer Gemeinschaftsküche, und gemeinschaftlichen Sanitärräumen ausgestattet. Zusätzlich verfügt das Heim Wasenmühle 9 auch über einen Wäschetrocken- und einen Gemeinschaftsraum.
 
Vorläufig hat der Landkreis, der das Heim auf einem von einem Urbacher Unternehmen angepachteten Grundstück errichtet hat und nun betreibt, nur das Erdgeschoss belegt. Hier sind 31 der rund 40 Flüchtlinge aus der Espachhalle ausschließlich im Erdgeschoss des GEbäudes untergekommen. Wann der Rest des Heims belegt wird, ist derzeit noch offen. Insgesamt bietet das Heim bei Vollauslastung rund 100 Menschen Platz. Jedoch hat das Landratsamt bereits signalisiert, das Heim nicht bis zur absoluten Kapazitätsgrenze auslasten zu wollen. Das bedeutet, statt der möglichen Belegung mit drei Personen pro Zimmer, sollen diese nur mit zwei belegt werden - zumindest vorläufig.
 
Betreut wird das Heim Wasenmühle 9 von einem Sozialarbeiter des Landkreises. Stefan Steiger, Tel. 0176 10880704 bzw. E-Mail: s.steiger@rems-murr-kreis.de, hilft bei Problemen im Zusammenhang mit der Unterkunft und den Flüchtlingen gerne weiterhilft..

Große Freude herrschte bei den jungen Männern aus der Flüchtlingsnotunterkunft in der Espachhalle, als sie am Montag endlich in ihr neues Domizil bei der Wasenmühle umziehen konnten
  |    | 
NACH OBEN