Start » Gemeinde » Pressemitteilungen

„Ehre wem Ehre gebührt“, unter diesem Motto wurden die Leistungen von 185 Urbacher Sportlerinnen und Sportler bei der diesjährigen Sportlerehrung gewürdigt

Nicht ganz so viele Sportlerinnen und Sportler als in den vergangenen Jahren waren am vergangenen Freitag in der Auerbachhalle versammelt, als Bürgermeister Jörg Hetzinger im Namen der Gemeinde wieder großartige Leistungen Urbacher Sportlerinnen und Sportler würdigte. Dafür war die Qualität der erzielten Erfolge in diesem Jahr besonders hoch. Nicht nur auf Kreis- und Bezirksebene konnten SportlerInnne aus Urbach glänzen, sondern auch auf Landes- oder Bundesebene. Herausragend dabei waren sicherlich die beiden Mittelstreckenläufer Hanna Klein und Marcel Fehr, die u.a. mit der Deutschen Mannschaft die Team-Europameisterschaft in Frankreich gewannen. Fulminant war auch der Auftritt von Hanna Klein im Endlauf der Leichtathletik-WM in London, wo sie in einer Starterliste der weltbesten Mittelstreckenlauferinnen immerhin 11. wurde.
Auf dem Weg in Deutsche Spitzenklasse ist auch Luis Edenberger im BMX-Sport. Der junge Mann fährt inzwischen in der Bundesliga und man traut ihm Großes zu in Zukunft, so er – wie alle hoffen – verletzungsfrei bleibt.
 
Doch nicht nur die Allerbesten standen an diesem Abend im Focus der Öffentlichkeit, BM Hetzinger würdigte in seiner Rede und später auch beim Verteilen der vielen Medaillen und Urkunden auch diejenigen, die sich um den Breitensport in den Vereinen kümmern, also die vielen Betreuer, Trainer und Funktionäre, Platzwarte, Schieds- und Kampfrichter, die es ermöglichen, dass in Urbach Sport für alle Altersgruppen angeboten wird. Stolz bemerkte der Bürgermeister, dass insgesamt 1.916 Urbacherinnen und Urbacher aller Altersgruppen in einem Sportverein aktiv sind. Dies entspreche einem Anteil von 21,6 % an der Gesamtbevölkerung. Dafür sei es der Gemeinde auch wert, jährlich rund 900.000 € direkt oder indirekt an Haushaltsmitteln für die Finanzierung Urbacher Trainings- und Wettkampfstätten auszugeben. Für Freibad und Lehrschwimmbecken kämen nochmals 463.000 € hinzu.
Dies sei jedoch gut investiertes Geld, meinte Jörg Hetzinger. Sport bringe ein einzigartiges Gemeinschaftserlebnis, zusammen zu kämpfen und gewinnen, zu feiern, den Teamgeist zu erleben, Fairness zu erfahren und zu üben, all’ das seien ebenso Gesichtspunkte, die den Sport so wertvoll machten, wie die gesundheitsfördernde Wirkung des Sports und die Intergration und Sozialisation, die in den Vereinen gelebt wird.
 
Zum Schluss seiner Rede dankte Bürgermeister Hetzinger allen Helferinnen und Helfern bei der Austragung der diesjährigen Sportlerehrung, insbesondere dem Team der Urbacher Leichtathleten, das die Bewirtung der Gäste übernommen hatte.
In diesem Zusammenhang dankte der Bürgermeister auch der Metzgerei Heckenlaible, die – wie jedes Jahr – Peitschenstecken und andere Wurstwaren spendete.

Großen Beifall und Anerkennung fand auch die Show vom Europameisterteam im Rope-Skipping des SV Remshalden. Die vier Springerinnen und Springer zeigten in teils atemberaubend schnellen Choreografien, was beim Seilspringen heutzutage möglich ist.
 
Hier können Sie die Liste mit den erfolgreichen Urbacher Sportlerinnen und Sportler mit Ihren Erfolgen ansehen: Ehrungslisten Sportlerehrung 2017 (327,5 KB)

  |    | 
NACH OBEN