Start » Gemeinde » Pressemitteilungen

Neues Buslinienkonzept ín Urbach seit Jahresbeginn in Betrieb

Seit Jahresbeginn verkehren die Busse in Urbach auf neuen Linien und nach anderen Fahrplänen.
Dabei sollten sich die Autofahrer auf Situationen einstellen, die sie seither nicht gewohnt waren, beispielsweise dass Ihnen – wie auf dem Bild dargestellt – in der Konrad-Hornschuch-Straße ein Bus entgegenkommt. Gleiches gilt auch für die Hofackerstraße.
 
Mit der entsprechenden Beschilderung wird das „Verbot der Einfahrt“ (Zeichen 260 StVO) für Linienbusse aufgehoben. Verkehrsteilnehmer sollten sich deshalb keinesfalls links einordnen, wenn sie in Richtung Urbacher Mitte abbiegen wollen, sondern auf der rechten Fahrspur bleiben. Übrigens war das Linkseinordnen – auch wenn es bei vielen Verkehrsteilnehmern zur Gewohnheit wurde – schon bisher verkehrswidrig, denn die Konrad-Hornschuch-Straße ist auch in diesem Abschnitt keine Einbahnstraße! Und nur in Einbahnstraßen darf man sich auf der linken Fahrspur einordnen, sofern keine extra Fahrspur für Linksabbieger eingerichtet ist.

Neues Linienbusangebot Schorndorf-Urbach-Plüderhausen wird optimiertn - Verbesserungen starten nach den Faschingsferien am 19.02.2018

Zum Jahresbeginn wurde das seit 1995 geltende Linienbusangebot zwischen Schorndorf, Urbach und Plüderhausen völlig neu konzipiert. Mit Einführung der EU-Verordnung 1370/2007 wurde dem Landratsamt erstamals auch die Ausschreibungspflicht für Leistungen im ÖPNV auferlegt. Eine dieser Leistungen war das sog. Linienbündel 5 Verkehrsraum Schorndrof – Urbach – Plüderhausen, welches die bisherige Linie 243 enthielt. Diese Leistung wurde zum 01.01.2018 an den wirtschaftlichsten Bieter vergeben. Während andere Linienbündel im Rems-Murr-Kreis seit Jahresbeginn von anderen Busunternehmen bedient werden, als zuvor, hat im Raum Schorndorf –Urbach Plüderhausen das bisherige Unternehmen Knauss Linienbusse den Zuschlag erhalten.
 
Im Verlauf der Planungen für die Ausschreibungen, wurde klar, dass das bisherige, seit 1995 bestehende Angebot in dem gewohnten Maß nicht mehr finanziert werden kann.
Die Gemeinden Plüderhausen und Urbach haben daher 2015 ein Nahverkehrsgutachten in Auftrag gegeben mit dem Ziel, die noch zur Verfügung stehenden so genannten „Fahrtenpaare“, sprich Buskilometer so einzusetzen, dass für den Fahrgast auf der ehemaligen Buslinie 243 das bestmögliche Ergebnis herauskommt.
 
Das Ergebnis des Gutachtens wurde im Anschluss an die öffentlichen Beratungen in den kommunalen Gremien und weiteren Abstimmungsgesprächen mit den beteiligten Instanzen weitegehend in dem neuen Linienkonzept, das u.a. auch die Anbindung des Bahnhofs Urbach beinhaltet, umgesetzt, wobei die Vorgaben des VVS beachtet wurden. Diese sehen klar strukturierte Buslinien und taktsichere Fahrpläne vor, die für jedermann leicht verständlich sind. Abweichungen, die aus pragmatischen Gründen in den alten Strukturen häufig vorkamen, sind jetzt nur noch in absoluten Ausnahmefällen zulässig.
Herausgekommen dabei sind im Kern drei Buslinien:
 
Linie 243, Schorndorf-Urbach-Plüderhausen
Diese fährt jetzt nicht mehr über die Wittumstraße, sondern über das Schloss, den Banrain und die Seehalde in Richtung Urbach-Süd. Diese Linie trägt die Hauptlast der Busbedienung und fährt in morgens von 4.40 Uhr (Friedenskirche) bis abends 23.50 Uhr im Stundentakt nach Schorndorf sowie morgens von 6.18 Uhr ab Schorndorf Bahnhof bis abends 0.18 Uhr im Stundentakt nach Plüderhausen. Morgens fährt zusätzlich für die Schichtarbeiter um 05.20 Uhr ein Bus vom Bahnhof Schorndorf nach Urbach Insustriegebiet.
 
 
Linie 248, Schorndorf – Urbach – Plüderhausen
Diese so genannte Schnelllinie von Schorndorf nach Plüderhausen verkehrt in Urbach nur auf der Wasenstraße, Schorndorfer Straße und Hauptstraße mit den bisher bekannten Haltestellen. Neu hinzugekommen ist die Haltestelle am Quellenweg/Durchgang Lärmschutzwall Steinfeld. Die Busse auf der Linie 248 verkehren nur montags bis freitags im Halbstundentakt von 6.03 ab Bahnhof Schorndorf bis abends um 18.33 Uhr. Umgekehrt verkehren die Busse ab 6.09 Uhr (Abfahrt Quellenweg) bis18.39 Uhr.
 
Linie 249, Schorndorf Bhf. – Urbach Bhf.
Diese Linie ist neu und verkehrt von Schorndorf bis Urbach Hauptstraße auf der Selben Route wie die Linie 243. In der Hauptstraße biegt sie in die Konrad-Hornschuch-Straße ein und fährt dann zum Bahnhof Urbach. Diese Verbindung verkehrt von 5.48 Uhr bis 19.48 Uhr.
In umgekehrter Fahrtrichtung verläuft die Fahrtroute weg vom Bahnhof über die Konrad-Hornschuch-Straße mit Ausstiegsmöglichkeit beim „KiK“-Laden über die Friedenskirche wieder zurück auf der selben Route wie bei der Linie 243. Der erste Bus am Bahnhof Urbach startet morgens um 5.22 Uhr, der letzte Bus abends um 19.22 Uhr.
 
Obwohl bei den Planungen für die Linien und Fahrpläne sehr viel Sorgfalt an den Tag gelegt wurde, haben sich bereits vor Weihnachten Mängel im neuen Fahrplan gezeigt. Andere Schwachstellen traten mit Einführung des neuen Buskonzepts im Echtbetrieb in den ersten Tagen im neuen Jahr auf. In der vergangenen Woche nun wurden die an verschiedenen Stellen eingegangen Wünsche und Kritikpunkte der Fahrgäste bei einem Gespräch im Landratsamt mit Vertretern des (eigentlich) zuständigen Landratsamts, den beteiligten Kommunen, dem VVS und dem Busunternehmen erörtert. Bei diesem Gespräch konnten für fast alle angesprochenen Punkte Lösungen erarbeitet werden, die die Buskunden hoffentlich zufrieden stellen werden.
 
Nachfolgend sind die Veränderungen gegenüber den ausgedruckten Fahrplänen aufgelistet:
 
·Frühverbindung nach Schorndorf um 4.40 Uhr ab Friedenskirche auf der Linie 243 über Hauptstraße, Mühlstaße, Seehalde, Banrain, Schloss mit Anschluss an RE in Schorndorf um 5.07 Uhr und auf S-Bahn um 5.18 Uhr nach Stuttgart.
    (Einführung bereits zum Fahrplanwechsel am 01.01.2018)
 
·Frühverbindung nach Schorndorf um 5.22 Uhr ab Urbach Bahnhof nach Schorndorf auf der Linie 249 über Hauptstraße, Mühlstraße, Seehalde, Banrain, Schloss mit Anschluss um 5.48 Uhr auf S-Bahn und RE 5.59 Uhr nach Stuttgart.
    (Einführung bereits zum Fahrplanwechsel am 01.01.2018)
 
·Frühverbindung von Schorndorf nach Urbach-Industriegebiet um 5.20 Uhr, Anschluss an S-Bahn in Schorndorf ankommend um 05.10 Uhr und RE um 05.16 Uhr fährt nur bis Haltestellen Robert-Bosch-Straße und Wasenstraße für Schichtarbeiter Industriegebiet Urbach.
    (Einführung nach den Faschingsferien ab Mo. 19.02.2018)
 
·Änderung der Linienführung auf der Linie 249:
es hat sich gezeigt, dass die Umlaufzeiten des Busses auf der Linie 249 zu lang sind und die Übergangszeiten zum RE am Bahnhof Urbach zu knapp, vor allem wenn die RE-Züge anstatt im normalen Takt im 10 Minuten nach der vollen Stunde schon 7 Minuten nach der    vollen Stunde nach Stuttgart fahren (z.B. um 7.07 Uhr). Da der Bus bei der Abfahrt in Schorndorf auch Anschluss an die dort ankommende S-Bahn hat, kann er nicht früher in Schorndorf wegfahren. Dies bedeutet, er muss die Fahrzeit auf der Strecke „hereinholen“ um pünktlich am Bahnhof Urbach anzukommen. Dies erfolgt nun durch eine Verkürzung der Fahrtstrecke. Der Bus fährt künftig nicht mehr zuerst über die Friedenskirche bevor er zum Bahnhof Urbach fährt, sondern biegt bereits in der Hauptstraße in Richtung Bahnhof ab.
Das wiederum bedeutet für die Bewohner des Wohngebiets Steinfeld/Lortzignstraße, dass sie künfitg nur noch von den Bussen profitieren, die vom Bahnhof Urbach kommen und dann wieder nach Schorndorf fahren. Wollen die Busnutzer aus dem besagten Wohngebiet mit dem Bus zur Bahn, können Sie künftig die Haltestelle Quellenweg in der Haupstraße benutzen und mit dem aus Plüderhausen kommenden „Schnellbus“ zum Bahnhof nach Schorndorf fahren, wo sie Anschluss sowohl auf den RE, als auch auf die S-Bahn haben.
(Einführung nach den Faschingsferien ab Mo. 19.02.2018)
 
·Um den Bedürfnissen der Schichtarbeiter im Industriegebiet Urbach gerecht zu werden, verkehren die drei letzten Busse auf der Linie 243 außertaktlich 5 Minuten später als der normale Takt. Das bedeutet, die Busse, die sonst um 21.50 Uhr, 22.50 Uhr und 23.50 Uhr an der Friedenskirche in Richtung Schorndorf abgefahren wären, verkehren nun 5 Minuten später. Das heißt an der Wasenstraße fahren diese Busse dann 22.06 Uhr, 23.06 Uhr und 0.06 Uhr.
(Einführung nach den Faschingsferien ab Mo. 19.02.2018)
 
·Änderung auf der Linie 243A (Schulbus nach Schorndorf/Grauhalde)
Damit die Schülerinnen und Schüler des Burggymnasiums aus Urbach einen zeitnahen Anschluss zum Unterrichtsbeginn um 7.40 Uhr haben, können diese ab sofort den Schulbus zur Grauhalde ab Friedenskirche um 7.19 Uhr nehmen. Es wird hier ein zusätzliche Halt bei der Haltstelle Schillerplatz in Schorndorf (Bäckerei Weigele) eingerichtet. Der Bus hält dort gegen 7.30 Uhr.
 
Weiterhin ist beabsichtigt, durch verkehrliche Maßnahmen eine Fahrzeitverkürzung für die Busse zu erreichen, so dass eine höhere Pünktlichkeit der Kurse erreicht werden kann.
 
Alle bei der Einfürhung des neuen Busangebots Beteiligten sind sich bewusst, dass nicht alle individuellen Wünsche von Bus- und Bahnkunden befriedigt werden können. Alle haben jedoch ein offenes Ohr für berechtigte Kritik und Änderungswünsche. Allerdings müssen diese zum einen finanzierbar sein und zum anderen in das vorhandene Konzept passen. Die Bildung eines aufeinander abgestimmten Fahrplankonzepts ist nicht immer einfach. Zieht man an einem Ende, wackelt es am anderen.
Manchmal lohnt sich ein Blick in die neuen Fahrpläne bzw. die elektronische Fahrplanauskunft des VVS, um neue Verbindungen zu entdecken, die vielleicht nicht immer auf den ersten Blick erkennbar sind, aber Alternativen zu den alten lieb gewonnenen darstellen.
 
Die UrbacherInnen haben zwischen Weihnachten und Neujahr einen Fahrplan pro Haushalt erhalten (siehe Foto). Wer diesen nicht erhalten hat, kann nächste Woche im Servicebüro des Rathauses nachfragen, Tel. 8007-99 bzw. E-Mail: servicebuero@urbach.de oder beim VVS, Tel. 0711 19449. Es lohnt sich auch, auf die Seiten des VVS im Internet zu schauen. Dort können Sie unter www.vvs.de auch ihren eigenen individuellen Fahrplan erstellen oder den Aushangfahrplan Ihrer Bushaltestelle ausdrucken.
 
Für Anregungen und Beschwerden stehen ihnen zur Verfügung:
 
- Gemeinde Urbach, Achim Grockenberger, Tel. 8007-36, E-Mail: grockenberger@urbach.de
- Landratsamt Rems-Murr-Kreis, Amt für Öffentlichen Nahverkehr; Jan Ackermann, Tel. 07151 501-1284, E-Mail: j.ackermann@rems-murr-kreis.de
- VVS Stuttgart, Tel. 0711 19449, Internet: www.vvs.de

  |    | 
NACH OBEN